• VIOM News

Car2Lab - Telematik-Kit in Italien übergeben

Vicenza/Berlin Oktober 2017

Im Rahmen des dritten transnationalen Treffens der Car2Lab-Projektpartner aus Dänemark, Polen, Deutschland und Italien in Vicenza (Venetien) fand am 24.10.2017 die Übergabe des ersten für die Praxis freigegebenen Telematik-Kits statt.

Die PIA SOCIETA' SAN GAETANO in Vicenza hat das neue Kit übernommen und bereits eingesetzt.

Das Car2Lab Telematik-Kit

Die vielfältigen Einsatzszenarien für die Nutzung des Kits, für die Ausbildung im Seminar oder im Fahrzeug wurden erläutert und exemplarisch durchgeführt.

Die abschließenden Praxistests im Vorfeld der Übergabe wurden an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) in Berlin in Zusammenarbeit mit der KFZ-Innung Berlin und der VIOM GmbH durchgeführt.

Erläuterung der eingesetzten VIOM-Software

27.10.2017 rl

 

 

Telematiklösung für den ZAH Zweckverband Abfallwirtschaft Hildesheim

Berlin / Celle / Hildesheim: September 2017

In Zusammenarbeit mit unserem Partner FaktorPlus aus Celle wird der Zweckverband Abfallwirtschaft Hildesheim eine speziell für die Abfallwirtschaft angepasste VIOS Lösung einführen. FaktorPlus kümmert sich um die Projektkoordination, die Ausrüstung der Fahrzeuge und die Betreuung der ZAH-Mitarbeiter. Das auf VIOS-Technologie basierende FaktorPlus-Monitoring wird von VIOM durch das VIOS-Fahrerassistenz-System mit Anbindung an das ACS-System der Firma Q-Soft ergänzt.

05.09.2017 rl

 

ADAC - Verkehrs- und Urlaubsinformationen erweitert

Berlin / München: August 2017

Speziell für die Urlaubszeit wurden kürzlich die für den ADAC laufenden Verkehrs- und Urlaubsinformationen erweitert.

VIOM analysiert,  verarbeitet und archiviert FCD (Floating Car Data) vieler namhafter Dienstleister  für Telematik und Flottenortung.

Auszüge aus dem Archivbestand können nach verschiedenen Filterkriterien durch die VIOM GmbH erstellt werden. Die Erweiterung der FCD-Verarbeitung besteht in einer Erhöhung des Meldungsaufkommens auf 1200 Meldungen pro Sekunde und der Erweiterung des Verarbeitungsgebiets (bisher: Deutschland, Österreich und Schweiz) auf die Länder Niederlande, Frankreich, Luxemburg, Italien, Kroatien, Tschechische Republik, Polen und Dänemark.

14.08.2017 ael

 

Car2Lab - Erste Vorstellung des Prototyps in Posen

Berlin / Posen: Mai 2017

Im Mai 2017 wurde der erste Prototyp des Telematic Kits beim transnationalen Treffen des Car2Lab-Konsortiums in Posen vorgestellt. Zu dieser Vorstellung gehörte auch die Weiterentwicklung der entsprechenden Software. Die Resonanz war positiv und löste rege Diskussionen zu den bestmöglichen Einsatzmöglichkeiten aus. Die Stärke des Lehrmaterials liegt in der Sichtbarkeit des Übergangs zwischen der Aufnahme und der Weiterverarbeitung von Messdaten. Das Kit ist vielseitig einsetzbar, ohne Erklärungsgenauigkeit bei spezifischen Vorgängen einzubüßen. Zu diesem Zweck ist es möglich, realistische Szenarien ablaufen zu lassen.

20.06.2017 ael

  • Meet VIOM





26.06.2017, 11:00 Uhr bis
27.06.2017, 14:00 Uhr
22.06.2017, 10:00 Uhr bis
22.06.2017, 15:00 Uhr

Elektromobilität in der städtischen Logistik

Workshop - Elektromobilität in der städtischen Logistik

Ort: BMVI, Raum AEG 031, Invalidenstr. 44, 10115 Berlin

Art: Workshop

20.06.2017, 14:00 Uhr bis
20.06.2017, 18:00 Uhr

Tag der Verkehrswirtschaft 2017

Intelligente Mobilität für eine wachsende Stadt

Ort: IHK Berlin, Fasanenstr. 85, 10623 Berlin

Art: Vortrag

Tag der Verkehrswirtschaft 2017

20.06.2017, 14:00 Uhr bis 20.06.2017, 18:00 Uhr, – (Vortrag)

Intelligente Mobilität für eine wachsende Stadt - Stadtentwicklung und internationale Märkte

Elektromobilität in der städtischen Logistik

22.06.2017, 10:00 Uhr bis 22.06.2017, 15:00 Uhr, BMVI, Raum AEG 031, Invalidenstr. 44, 10115 Berlin – (Workshop)

Workshop der Begleitforschung im Themenfeld „Rahmenbedingungen und Markt“ des Förderprogramms Elektromobilität vor Ort des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur zum Thema

„Elektromobilität in der städtischen Logistik – Vernetzung von Akteuren“

3. Zukunftskongress "Technik zum Menschen bringen"

26.06.2017, 11:00 Uhr bis 27.06.2017, 14:00 Uhr, – (Kongress)

3. Zukunftskongress „Technik zum Menschen bringen“

  • Wissenswertes

Nationaler Radverkehrsplan 2020

Seit Januar 2013 gilt der Nationaler Radverkehrsplan 2020. Das strategische Grundsatzdokument für die Radverkehrspolitik des Bundes stellt die Leitlinien für die Förderung des Radverkehrs in den nächsten Jahren dar. Hierbei handelt sich um Bundesmittel in Höhe von jährlich 3,2 Mio. Euro für nicht investive Projekte, mit hohem Innovationsgrad und Übertragbarkeit.

nationaler-radverkehrsplan.de/de/bund/nationaler-radverkehrsplan-nrvp-2020

Ausweitung der Maut auf alle Bundesstraßen ab Juli 2017

Seit 2005 ist der Prozess der Ausweitung der LKW Maut auf Autobahnen, seit 2012 auf autobahnähnlichen Bundestraßen ein wiederkehrendes Thema. Die Erweiterungen werden in Etappen umgesetzt. Zum 01.Juli 2017 trat die neueste Regelung in Kraft, die Ausweitung der Maut auf alle Bundesstraßen.
"Das Bundesfernstraßenmautgesetz (BFStrMG) ist am 19. Juli 2011 in Kraft getreten. Das Gesetz über die Erhebung von streckenbezogenen Gebühren für die Benutzung von Bundesautobahnen und Bundesstraßen löst das bis dahin geltende Autobahnmautgesetz für schwere Nutzfahrzeuge (ABMG) ab. Inhaltlich ist das Bundesfernstraßenmautgesetz im Wesentlichen mit dem abgelösten Autobahnmautgesetz für schwere Nutzfahrzeuge identisch. Maßgebliche Änderungen sind die Regelungen zur Ausdehnung der Maut auf Bundesstraßen. Seit 01. August 2012 wurden 84 Bundesstraßenabschnitte mit 1.135 Kilometern Länge für Lastwagen mautpflichtig." (Quelle: Kfz-Auskunft)

Ältere Meldungen - Zum Archiv